katzenelnbogenalt
   home

Driedorf Hier geht´s zum Menu!

 

 

 

 

Hier geht´s zur Interaktiven Karte!


Die Geschichte der Grafschaft nach Jahreszahlen von K.E.Demandt

1489 Landgraf Wilhelm [III.] belehnt Heidenreich von Seelbach, Sohn des +Rorich, mit sechs Gulden Geld auf der Bede zu Driedorf, wie sie sein Vetter Friedrich und sein +Vater Rorich vom +Grafen Johann von Katzenelnbogen zu Lehen trugen, als Burglehen zu Driedorf vorbehaltlich der Ablösung mit 60 Gulden, die sie dann nächst Schloß Driedorf widerlegen und zu Lehen empfangen sollen



 

 

Satellitenkarte

1398 Graf Johann IV wird von König Wenzel zum Reichslandvogt der Wetterau bestellt und von Landgraf Hermann von Hessen mit zwei Drittel an Burg, Stadt und Kirchspiel Driedorf belehnt.

1403 Von seiner Stiefmutter Anna von Nassau erwirbt Graf Johann IV gegen einen nominellen Betrag von 24300 Gulden und eine ansehnliche Wittumsbesserung die Herrschaften Driedorf, Hadamar und Laurenburg mit dem Esterauer Gericht.

1403 Landgraf Johann von Hessen und Graf Johann IV von Katzenelnbogen bauen gemeinsam die Burg in der Stadt Driedorf.

1405 Graf Johann von Nassau erhält bei dem Versuch die nassauischen Besitzungen welche Graf Johann IV von Katzenelnbogen 1403 erworben hat wiederzugewinnen durch Schiedsspruch ein Drittel an Hadamar, Driedorf und Ems zugesprochen ohne jedoch seine Ansprüche bezüglich Driedorf und Ems zusätzlich durchsetzen zu können.

Graf Johann von Nassau erhält für das ihm 1405 zugesprochene Drittel an Driedorf ersatzweise einen Anteil an Ellar zuerkannt.

1436 Hochzeit mit 100 Schüsseln und 4 Leuchtern. Daniels von Mudersbach Tochter wird von einem Grafen beigeschlafen - Philipp?

1444 Ritter Daniel von Mudersbach wird wieder mit der Burg Driedorf belehhnt