katzenelnbogenalt


home

Hohenstein (Hoinstein)

Witwensitz Annas, der Frau Graf Johanns IV von Katzenelnbogen

Katzenelnbogener Zoll

Nach ihrer Burg nennen sich - Berthold II., Dieter III., Heinrich IVHier geht´s zum Menu!

Hohenstein

 

 


Satellitenkarte

 

1190 wird der Bau der Burg gegen die Grafen von Nassau an der Grenze der bleidenstädter Terminei begonnen.

1398 Hohenstein wird zur Hälfte verpfändet

1438 Bücher für mehr als 12 fl. werden von Wiegel von Rennerod gekauft und nach Hohenstein gesandt.

1456 Als der Pfalzgraf und sein Bruder in beim Grafen in Hohenstein weilten ... umfangreiche Ausgaben für Reis, Senf, Mandeln, Rosinen, Zimt, Feigen, frische Fische, die teils heiß, teils in einem vergoldeten Gelee zu Tische kamen, zu dem Hausenblase und Gold zum Vergolden beschafft wurden, Salme und Kobbelchen. - Ein neues Dach auf dem Backhaus und der Kapelle.(6100.9)

 

 

 

).

Die Geschichte der Grafschaft nach Jahreszahlen von K.E.Demandt

1402 Reinhard von Schönborn wird Burgmann

1489 Landgraf Wilhelm [III.] belehnt Johann Knebel von Katzenelnbogen mit der Gemeinschaft und Hofstatt zu Greifenstein unter Hohenstein sowie zwei Höfen zu Gießhübel (Geyßobel) im Kirchspiel Kemel und einer Mark Geld zu (Greben-) Holzhausen als Burglehen, wie er sie vom +Landgrafen Heinrich III. zu Lehen trug.

 

 

1456 Hohenstein besitzt eine eigene Uhr, die vom Schlosser Reichwein von Schwalbach repariert wird ,Gläser für die Kapelle werden vom Glaser von Bacharach bekauft, der Glaser Hertgin wäscht und bessert die Fenster zu Hohenstein und Burgschwalbach aus. (6100)