Lay (Stadtteil von Koblenz)

Erste dokumentierte katzenelnbogener Weinberge

Hier geht´s zum Menu!

Ursrünglicher Standort des Salhofes in Lay

Hiergeht´s zur Interaktiven Karte!


Die Geschichte der Grafschaft nach Jahreszahlen von K.E.Demandt


 

Satellitenkarte

1095

Erzbischof Hermann von Köln bekundet, daß Heinrich und Diether, Söhne Diethers des Älteren dem Abt Reinhard und Kloster Siegburg von ihren Erbhütern bei Lay den größeren Teil ihres Salhofes mit Zubehör für 100 Mark verkauft haben. Die Vergabung (donatio) der Kirche, welche auf diesem Allod erbaut ist, soll allein dem Abt zustehen und diese nicht nur für die zum Hofe gehörenden Leute, sondern auch für alle Bewohner eines vom Laubach (Loip-), Königsbach (Cunge-) und Wacke begrenzten Bezirkes 2)  kirchlich zuständig sein.

Hedwig Herdes Geschichtsverein

1378

Jutta von Katzenelnbogen, Äbtissin des Klosters Kaufungen stirbt. Ihre Nachfolgerin Adelheid von Ziegenhain macht Eberhard von Katzenelnbogen (wahrscheinlich unehelicher Sohn Eberhards V von Katzenelnbogen) zum Pfarrer in Lay.